Erweitern Sie ihre fliegerischen Kenntnisse

Um Ihr fliegerisches Spektrum zu erweitern, führen wir neben den Grundschulungen zum PPL(H) und CPL(H) zusätzliche Ausbildungen durch. Sie werden von langjährigen, sehr erfahrenen Fluglehrern individuell geschult, die die entsprechenden Lehrberechtigungen besitzen.

Spezielle Weiterbildungen sind:

Gebirgsausbildung (MOU)

Das Highlight in der Helikopterfliegerei!

Weitere Informationen zur Gebirgsausbildung

Die Ausbildung im Gebirgsflug (MOU) stellt für den Helikopterpiloten eine besondere Herausforderung dar: Witterungsbedingungen, Flugtaktik, Leistungsberechnungen und Notverfahren in Höhen über 1100 müM werden durch spezialisierte Fluglehrer vermittelt. Es werden nach den Anforderungen des BAZL 200 Anflüge auf die ca. 50 Gebirgslandeplätze der Schweiz intensiv und individuell trainiert.

Weitere Informationen >

Nachtflug (NIT)

Ein Erlebnis der besonderen Art!

Weitere Informationen zur Nachtflugausbildung

Mit dieser Zusatzausbildung ist es Privat- und Berufspiloten möglich, nach Einbruch der Dunkelheit und vor der Morgendämmerung mit dem Helikopter unterwegs zu sein. Ein Erlebnis der besonderen Art! Wer einmal bei Nacht im Flugzeug  über Städten und Landschaften unterwegs war , weiss um die Besonderheit eines solchen Fluges.

Die Ausbildung richtet sich nach den offiziellen Richtlinien des BAZL. Der theoretische Teil wird praxisnah vermittelt und in den Flugstunden umgesetzt. Diese erfolgen mit speziell für den Nachtflug ausgerüsteten und zugelassenen Helikoptern (R22, R44, R66, EC120).  Die benötigte Flugzeit beträgt ca. 8 Stunden und beinhaltet mindestens 30 Starts und Landungen auf Flugplätzen mit Lichtleitsystemen und im Gelände. Geschult wird unter hohem Sicherheitsaspekt durch erfahrene und speziell für den Nachtflug lizenzierte Fluglehrer (FI)NIT.

Nebeldurchstossverfahren (HDF)

Sicher durch eine Wolkendecke stossen.

Weitere Informationen zum Nebeldurchstossverfahren

Diese Ausbildung ist sehr praktisch orientiert und soll dem Piloten ermöglichen, unter Instrumentenflug-Bedingungen sicher durch eine Wolkendecke stossen zu können, ohne die Orientierung zu verlieren und sich ausserhalb der Legalität zu bewegen. Das Einfliegen in Wolken ist mit der PPL(H) Lizenz ohne diese zusätzliche nachgewiesene Fähigkeit nicht erlaubt.

Für weiterführende Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen >

Unterlast-Ausbildung (ECS/HCS)

Grundvoraussetzung für einen Einsatz als Transportpilot.

Weitere Informationen zur Unterlast-Ausbildung

Die Unterlast-Ausbildung (ECS) ist Grundvoraussetzung für einen Einsatz als Transportpilot. Helialpin AG bietet Ihnen erfahrene Fluglehrer mit tausenden von Unterlaststunden. Geschult wird vorzugsweise auf dem heute meistverwendeten Transporthelikopter der Schweiz.

Es werden räumliches Vorstellungsvermögen, sicheres Verhalten in unwegsamem Gelände, Konzentrations- und Teamfähigkeit in Zusammenarbeit mit dem Bodenpersonal und den Flughelfern abverlangt.

Das BAZL schreibt mehrere Stufen der ECS Ausbildung vor. Die verschiedenen Ausbildungsschritte finden Sie hier >